Akne: Was hilft?

Veröffentlicht von Katharina Weber am

Akne ist die häufigste Hautkrankheit der Welt. Besonders in der Pubertät haben viele Menschen damit zu kämpfen, aber auch im Erwachsenenalter tritt die Krankheit auf. Es gibt verschieden starke Ausprägungen von Akne. Am besten ist es immer, einen Arzt aufzusuchen. Denn rund 40% der Akne-Erkrankungen sind behandlungsbedürftig. Und darüber, ob eine spezielle Behandlung mit Medikamenten nötig ist und wie diese aussehen sollte,  bestimmen Fachärzte. Trotzdem kannst du natürlich auch selbst von Zuhause deine Unreinheiten bekämpfen. In diesem Blogpost zeigen wir dir, was gegen Akne hilft.

Unreinheiten entstehen häufig, wenn zu viel Talg produziert wird und die Poren verstopfen. Dann sammeln sich spezielle Bakterien an und es entsteht eine Entzündung. Die meisten von uns haben dann das Bedürfnis, diesen Pickel auszudrücken. Auch wenn es schwer fällt, sollte man das aber unterlassen. Es kann zur Narbenbildung kommen, wenn du an einer Entzündung herumdrückst. Das Wichtigste zuerst: Immer, wenn du in dein Gesicht fasst, sollten deine Hände sauber sein. So verhinderst du, dass Bakterien und Schmutz über deine Hände in dein Gesicht gelangen. Wenn du deine empfindliche Gesichtshaut behandelst, sind Dampfbäder sehr gut, denn der heiße Wasserdampf öffnet die Poren. Du kannst auch beruhigende und entzündungshemmende Stoffe wie Kamille oder Teebaumöl hinzugeben. Geöffnete Poren helfen übrigens nicht nur dabei, Unreinheiten zu bekämpfen. Sie haben auch den Vorteil, dass Wirkstoffe aus  Pflegeprodukten besser einziehen und demnach auch besser wirken können. Du solltest generell auf alle aggressiven Reinigungsprodukte verzichten. Diese trocknen vielleicht die Pickel aus, aber eben auch den Rest der Haut. Die empfindliche Gesichtshaut wird damit viel zu sehr gereizt. Außerdem versucht sie dann, Feuchtigkeit zurückzugewinnen, indem sie mehr Fett produziert. So entstehen erneut Unreinheiten. Für die Reinigung unreiner Haut eignen sich stattdessen zum Beispiel Teebaumöl und Heilerde. Während Teebaumöl eine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung hat, befreit Heilerde die Haut von Fett, Talg und überschüssigen Hautschuppen. Für die Pflege solltest du zu Produkten auf Wasserbasis greifen. Ganz wichtig: Wenn deine Haut fettig ist, heißt das nicht, dass sie keine Feuchtigkeit braucht! Du musst sie trotzdem pflegen – nur eben mit angepassten Produkten. Auf Fette und Öle solltest du aber eben verzichten, da das die Poren verstopfen kann.

Für eine reinere Haut solltest du außerdem regelmäßig dein Handtuch wechseln, das Kopfkissen waschen und deine Pinsel reinigen. Hier sammeln sich Schweiß, Schmutz und Bakterien an, mit denen deine Haut immer wieder in Berührung kommt. Und natürlich ist es immer, nicht nur bei unreiner Haut, wichtig, sich abzuschminken. Denn Makeup verstopft die Poren und die Haut kann nicht richtig atmen, wenn sie nicht gereinigt wird. Der original MakeUp Radierer reinigt die Haut porentief und ist dabei gleichzeitig super-sanft, damit die empfindliche Gesichtshaut nicht zusätzlich gereizt wird. Mit dem MakeUp Radierer brauchst du zum Abschminken lediglich Wasser und ersparst deiner Haut somit schädigende Inhaltsstoffe aus Reinigungsprodukten. Gleichzeitig hat die lange Seite eine peelende Wirkung und befreit die Haut somit vor abgestorbenen Hautschüppchen und fördert die Durchblutung. Die sehr gute Hautverträglichkeit ist dermatologisch bestätigt.

 

 

Das könnte dich auch interessieren

Aknenarben – Wie werde ich sie los?

Manchmal hinterlässt die Hautkrankheit Akne bleibende Narben. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Aknenarben zu behandeln. Hierfür sollte immer ein Hautarzt aufgesucht werden. In diesem Blogpost zeigen wir dir aber auch, was du selbst gegen Aknenarben tun kannst.

Braucht die Haut von Frauen und Männern unterschiedliche Pflege?

Wer möglichst lange schöne und gesunde Haut haben möchte, der sollte diese richtig pflegen. Auf dem Markt gibt es Angebote im Übermaß: Anti-Aging, Anti-Unreinheiten und vieles mehr. Das Ganze wird dann noch einmal unterteilt in Pflege für Frauen und Pflege für Männer. Aber ist das überhaupt nötig?

Gesichtsreinigung – warum weniger mehr ist

Jahrelang wurde dir eingetrichtert, dass nur eine Reinigungs-Routine mit unzähligen Produkten zu schöner Haut verhilft? Wir verraten dir, wieso das nicht stimmt und warum bei der Gesichtsreinigung weniger mehr ist.

Ältere Posts Neuere Posts


0 Kommentare

Kommentar schreiben

Bitte beachte, dass Kommentare vor Veröffentlichung erst freigeschaltet werden müssen.