Dermaplaning: Messer statt Peeling?

Veröffentlicht von Katharina Weber am

Hast du schon mal was von Dermaplaning gehört? Der Trend kommt aus Asien und verbreitet sich jetzt auch in Deutschland immer weiter. Beim Dermaplaning wird die Haut mit einem Messer behandelt, was für schöne glatte Haut sorgen soll. Aber funktioniert das wirklich und löst diese Methode das herkömmliche Peeling ab? Damit befassen wir uns in diesem Blogpost.

Was ist Dermaplaning?

Ganz einfach gesagt ist Dermaplaning eine Gesichtsrasur. Es steckt aber viel mehr dahinter: Die Methode entfernt neben Haaren auch Hautschuppen. Beim Dermaplaning wird ein steriles chirurgisches Skalpell verwendet, mit dem über die gespannte Haut gefahren wird. So werden unerwünschte Gesichtshaare, aber auch abgestorbene Hautzellen entfernt. Die Haut sieht anschließend ebenmäßiger, frischer und strahlender aus. Außerdem ist die Haut nach der Behandlung aufnahmefähiger für Wirkstoffe aus Pflegeprodukten. Aber, ähnlich wie beim Microneedling, hat auch Dermaplaning vor allem einen Effekt: Es regt den Regenerationsprozess der Haut an, sie wird zur Zellneubildung veranlasst. Das Dermaplaning ist also eine Form der Exfoliation – die Methode entfernt abgestorbene Hautschüppchen mit dem Ziel der kontinuierlichen Hauterneuerung.

Gibt es auch Risiken?

Ja, Risiken gibt es auf jeden Fall. Wenn unvorsichtig gearbeitet wird, kann es logischerweise zu Schnittverletzungen kommen. Aber auch sonst kann Dermaplaning vor allem empfindliche Haut reizen. Generell sollte die Methode nicht durchgeführt werden, wenn bereits Hautverletzungen vorliegen. Und am wichtigsten ist es, dass Dermaplaning nicht selbst Zuhause ausprobiert werden sollte! Bei dem Trend muss ein sehr scharfes Skalpell verwendet werden. Die Gefahr, sich zu verletzen und somit seine Haut zu zerstören, ist zu groß.

Sollte man vom Peeling zum Messer wechseln?

Dermaplaning ist auf jeden Fall eine interessante Methode. Die Wahrscheinlichkeit, die Gesichtshaut stark zu reizen oder gar zu verletzen, ist aber recht hoch. Außerdem muss die Behandlung regelmäßig durchgeführt werden, damit die Haut ebenmäßig und strahlend bleibt. Für dich hört sich diese Skalpell-Arbeit zu gruselig und aufwendig an? Good News: Mit der superflauschigen Seite unseres MakeUp Radierers, das ist die mit dem Aufhänger, kannst du dein Gesicht ganz sanft peelen.  Das hat auch eine exfoliative Wirkung – ganz ohne Messer.

 

Das könnte dich auch interessieren

MICRONEEDLING: FLUCH ODER SEGEN?

Der Trend aus Hollywood hat mittlerweile längst seinen Weg nach Deutschland gefunden.  Feine Nadelstiche sollen das Hautbild verfeinern. Wie funktioniert das überhaupt, ist es wirklich so ungefährlich und was sollte unbedingt beachtet werden? Wir erklären dir Microneedling.

GESICHTSMASSAGEN – FALTEN EINFACH WEGKLOPFEN?

Gesichtsmassagen sind in den Trend gekommen. Sie sollen Falten mindern und vorbeugen. Aber ist da wirklich etwas dran? Kann das überhaupt funktionieren? Das und mehr erfährst du in diesem Blogpost – klick doch mal rein!

WIE DU MITESSER ODER FOLLIKEL-FILAMENTE LOS WIRST

Wir kennen sie alle: kleine schwarze Pünktchen im Gesicht - eher unschön und oft extrem hartnäckig. Aber sind es wirklich Mitesser oder handelt es sich vielleicht um Follikel-Filamente? Das, und wie du sie wieder loswirst, erfährst du in diesem Blogpost.

 

Ältere Posts Neuere Posts


0 Kommentare

Kommentar schreiben

Bitte beachte, dass Kommentare vor Veröffentlichung erst freigeschaltet werden müssen.